Heimatmuseum Prättigau Grüsch

Historisch ist das Siedlungsbild von Grüsch durch die Herrenhäuser der Familien Finer, von Ott und Salis-Soglio geprägt. In jüngerer Zeit manifestierte sich aber die Wirtschaftsgeschichte auch baulich prägnant. Die Mühle Lietha am Bahnhof, mittlerweilen zwar stillgelegt, wurde 1941 eröffnet, die Mühlengeschichte reicht allerdings bis ins 16. Jahrhundert zurück. Als Wirtschaftsstandort ist Grüsch aber dennoch erfolgreich, allein die Trumpf Gruppe beschäftigt in den Werken Grüsch 600 Menschen und ist damit der grösste Arbeitgeber im Prättigau.