technik spezialthemen

Militärmuseum St. Luzisteig Maienfeld

Militrmuseum Luzisteig Maienfeld, Bastsattel mit aufgepacktem Maschinengewehr 1951, komplett
Militrmuseum Luzisteig Maienfeld, pferdegezogene Feldkche, Modell 1906, mit Zubehr

Das Militrmuseum St. Luzisteig thematisiert die militr- und verkehrsgeschichtliche Bedeutung der Passhhe zwischen Maienfeld und dem liechtensteinischen Ort Balzers sowie die Baugeschichte der Festungsanlagen, die wesentlich durch die Bauarbeiten unter Johann Ardser (1585-1665), Caspar Werdmller (1663-1744) und Richard La Nicca (1794-1883) geprgt wurde.

Die Ausstellung im ehemaligen Arsenal zeigt vor dem Hintergrund, dass die Luzisteig von 1966 bis 2004 Ausbildungsplatz des Trains war, auch die einstige Bedeutung des Pferdes in der Armee auf. Die Geschichte der Luzisteig und des Trains werden in einem Dokumentarfilm und anhand originaler Objekte vorgestellt. Zugleich dient das Museum als Ausgangspunkt zu markierten militrgeschichtlichen Wanderungen, etwa zur Rohanschanze.

Militrmuseum Luzisteig Maienfeld, erbaut 1852 unter General Dufour, Militrmuseum seit 2004

Militärmuseum St. Luzisteig Maienfeld

Luzisteig, 7304 Maienfeld
Tel. +41 (0) 81 300 40 20 (Heidliland Tourismus)
Tel. +41 (0) 81 322 25 71
Fax +41 (0) 81 330 03 85
hrgrass@vtxmail.ch
www.luzisteig.ch
Karte (Google Maps)

Öffnungszeiten

Juni bis Oktober,
Samstag, 13.00-17.00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene CHF 7.-,
Kinder (6 bis 16 Jahre) CHF 3.-,
AHV CHF 5.-,
Militär in Uniform CHF 3.-

Führungen

auf Anfrage ab zehn Personen