spezialthemen technik

Festungsmuseum Sperre Trin

Festungsmuseum Sperre Trin, Tarnung Crap Pign
Festungsmuseum Sperre Trin, Maschinengewehr-Wartungskiste

Im Crap Sogn Barcazi, dem mit einer Burgruine versehenen Felskopf zwischen den Ortschaften Trin und Trin Mulin, befindet sich eine militärische Festungsanlage, die während des Zweiten Weltkrieges erbaut worden ist. Die über Jahrzehnte geheim gehaltene Anlage kann heute besichtigt werden.

Die Festung mit ihren als Fels, Wasserwerk und Schuppen getarnten Bunkern ist unterirdisch über 300 Treppenstufen mit einer zweiten Wehranlage im Fels von Crap Pign verbunden. Sie diente als Sperre des Zugangs zum Bündner Oberland und zum sogenannten Reduit, der mit zahlreichen Festungen gesicherten Hauptwiderstandszone der Schweizer Armee im Falle eines Angriffes.

Die einst mit Maschinengewehren bestückte Sperre ist im Inventar der Kampf- und Führungsbauten als «Sperre von nationaler Bedeutung» eingetragen.

Festungsmuseum Sperre Trin, Bunker Porclis Nord, getarnt als Waldhütte

Festungsmuseum Sperre Trin

Ruina Crap S. Barcazi, 7014 Trin
Tel. + 41 (0) 81 635 18 88
info@sperretrin.ch
www.sperretrin.ch
Karte (Google Maps)

Öffnungszeiten

Mai bis Oktober jeweils zwei Führungen im Monat, genaue Daten auf www.sperretrin.ch, andere Daten auf Anfrage

Führungen

Besichtigungen nur geführt möglich, Treffpunkt beim Parkplatz bei Werkhof Trin Porclis