lokal- / regional-geschichte kunst

Stoffelhaus Fürstenau

Stoffelhaus Stadt Fürstenau, Blick in die Ausstellung
Stoffelhaus Stadt Fürstenau, Informationstafeln in der Ausstellung

Im Stoffelhaus in Fürstenau haben sich Wandmalereien aus der Zeit um 1400 erhalten, die mitunter ein höfisches Jagdzeremoniell aufzeigen. Ähnliche hochgotische Profanmalereien weisen in Graubünden nur noch das Schloss Brandis in Maienfeld und das Schloss Rhäzüns auf.

Die Wandmalereien werden im Stoffelhaus mittels Text- und Bildtafeln erläutert. Zu sehen sind nebst der höfischen Hirschjagdszene auch Fragmente einer alttestamentarischen Geschichte, des Kampfes von Samson mit dem Löwen. Weitere Fragmente zeigen Bauern, Kühe und eine Schafherde. Hierbei handelt es sich wohl um die Darstellung eines Viehraubs.

Der Ausstellungsbesuch im historischen Stoffelhaus lässt sich mit einer Führung durch den Ort Fürstenau verbinden, der gern als kleinste Stadt der Welt bezeichnet wird.

Aktuell

Stadtführungen mit Besichtigung der Wandmalereien und Sonderausstellung

Im Juli und August findet jeden Donnerstag 17.30–19 h eine Stadtführung mit Besichtigung der mittelalterlichen Wandmalereien und der Sonderausstellung im Stoffelhaus in Fürstenau statt mit anschl. Apéro in der REMISA (Kosten Fr. 10.00 pro Person)

5. Juli – 30. August 2018

„Franzose mit de rote Hose …“

Sonderausstellung zur Geschichte aus der Zeit des Deutsch-französischen Krieges 1870/71, von dem wir heute oft nur das riesige Bourbaki-Panorama in Luzern kennen. Doch die internierten Bourbaki-Soldaten kamen bis nach Chur.

13. Mai –31. August 2018, im Mai und Juni jeweils donnerstags 17–19 h

Stoffelhaus Stadt Fürstenau, das Stoffelhaus

Stoffelhaus Fürstenau

Schlossgasse, 7414 Fürstenau
Tel. +41 (0)79 239 95 54
rudolf.kuentzel@bluewin.ch
Karte (Google Maps)

Öffnungszeiten

auf Anfrage

Führungen

Führungen auf Anfrage

Externe Links

www.fuerstenau.ch