kunst

Segantini Museum St. Moritz

Segantini Museum St. Moritz, Blick in den Kuppelsaal mit Giovanni Segantinis «Alpentriptychon»
Segantini Museum St. Moritz, Giovanni Segantini, «Ave Maria a Trasbordo (Ave Maria bei der Überfahrt)», 1886

Giovanni Segantini (1858-1899) hat mit seiner symbolistischen und divisionistischen Malerei massgeblich die künstlerische Ästhetik der Bergwelt geprägt. Im Segantini Museum St. Moritz sind die bedeutendsten Werke des Malers zu sehen.

Das 1908 eröffnete Museum beherbergt nicht nur die grösste und bedeutendste Sammlung von Segantini-Werken weltweit, der Bau greift auch formal das Schaffen Segantinis auf: Der von Nikolaus Hartmann (1880-1956) geplante Rotundenbau ist eine Hommage an den Pavillon, den Segantini für sein riesiges Engadiner Panorama an der Pariser Weltausstellung 1900 geplant hatte. Das berühmte Alpentriptychon zum Kreislauf des Lebens («Werden-Sein-Vergehen»), das aus Segantinis Panorama-Vorhaben hervorging, ist im Kuppelsaal des Museums zu besichtigen.

Segantini Museum St. Moritz, Rotundenbau von 1908

Segantini Museum St. Moritz

Via Somplatz, 7500 St. Moritz
Tel. +41 (0) 81 833 44 54
Fax +41 (0) 81 832 24 54
info@segantini-museum.ch
www.segantini-museum.ch
Karte (Google Maps)

Öffnungszeiten

20. Mai bis 20. Oktober und
10. Dezember bis 20. April,
Dienstag bis Sonntag,
10.00-12.00 Uhr und
14.00 -18.00 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene CHF 10.-,
Studenten CHF 7.-,
Kinder CHF 3.-,
Vergünstigung ab 10 Personen

Führungen

Führungen ausserhalb der Öffnungszeiten CHF 150.-, Kulturvermittlung ausserhalb der Öffnungszeit CHF 80.-