allgemeine geschichte kunst

Klostermuseum Müstair

Klostermuseum Müstair, romanische Fresken in der Klosterkirche
Klostermuseum Müstair, Kreuzgang im Benediktinerinnenkloster

Das Klostermuseum stellt umfassend die Geschichte des Benediktinerinnenkloster St. Johann in Müstair vor, das im 8. Jh. von Karl dem Grossen gegründet wurde und seit 1983 zum UNESCO Welterbe gehört. Die Kunst, Kultur und Architekturgeschichte wird im Museum ebenso vermittelt wie der benediktinische Alltag und die Spiritualität im Kloster.

Das Museum befindet sich im Plantaturm, dem ältesten noch erhaltenen Wohn und Wehrturm der Alpen, erbaut im 10. Jahrhundert. Die Ausstellungsobjekte dokumentieren zwölf Jahrhunderte Klosterleben. Zu sehen sind unter anderem karolingische Chorschranken aus Marmor, eine schlichte Madonna mit Kind aus dem 13. Jahrhundert oder eine seltene Tischorgel aus dem 17. Jahrhundert.

Das Museum bietet Führungen nicht nur im Museum, sondern auch in der Kirche und in der Heiligkreuzkapelle an.

Klostermuseum Müstair, Kloster St. Johann mit Klosterkirche und Plantaturm

Klostermuseum Müstair

Kloster St. Johann, 7537 Müstair
Tel.  +41 (0) 81 858 61 89
museum@muestair.ch
www.muestair.ch
Karte (Google Maps)

Öffnungszeiten

Mai bis Oktober: Montag bis Samstag,
9.00-17.00 Uhr,
Sonn- und Feiertage: 13.30-17.00 Uhr;
November bis April: Montag bis Samstag,
10.00-12.00 Uhr, 13.30-16.30 Uhr,
Sonn- und Feiertage: 13.30-16.30 Uhr,
25. Dezember geschlossen

Eintrittspreise

Erwachsene CHF 12.-,
Schüler CHF 6.-,
Gruppenermässigung

Externe Links

www.muestair.ch
www.welterbe.ch
www.val-muestair.ch

Museumspass

Mitgliedmuseum Schweizer Museumspass