technik spezialthemen

Alpine Mühle Ftan

Alpine Mühle Ftan, Kammrad, unverändert erhalten
Alpine Mühle Ftan, oberschlächtige Wasserräder

In Ftan ist, dank dem Schweizer Heimatschutz, die letzte originale, mit Wasserkraft betriebene Getreide-Doppelmühle im hochalpinen Raum erhalten. Die ältere Mühle ist anfangs des 17. Jahrhundert erbaut worden, die zweite im Jahr 1832. Betrieben werden die beiden Mahlwerke mit ihren Läufersteinen durch das Zusammenspiel von Wasserschaufeln, Holzwellen und mächtigen, aus Holz gefertigten Zahnrädern.

Die Mühle, die ursprünglichen Müllerswerkzeuge, die historischen Werkzeuge und Geräte bezeugen die Kulturgeschichte des einstigen Kornanbaus im Unterengadin.

Die Ausstellung in den ehemaligen Wohnräumen der Müllersfamilien Florineth präsentiert Dokumentationen, Fotografien und Geschichte der lokalen Kornkultur und seiner Mühlen. Anfang 2015 ist die Mühle in die neu gegründete, regionale Stiftung übergegangen.

Alpine Mühle Ftan, Mühle und Wohnhaus westlich von Ftan

Alpine Mühle Ftan

Mühle Ftan, 7551 Ftan
Tel. +41 (0) 81 864 10 07
Tel. +41 (0) 79 471 76 87
cilgia.florineth@bluewin.ch
Karte (Google Maps)

Öffnungszeiten

Ganzjährig geführte Besichtigung nach Vereinbarung, von Juni bis Oktober nach Möglichkeit mit Vorführung der Mahlprozesse. Zusätzlich Juni bis Oktober: Donnerstag, 11.00 und 13.00 Uhr, Besichtigung ohne Voranmeldung