technik spezialthemen

Nähmaschinenmuseum Chur

Nähmaschinenmuseum Chur, verschiedene Nähnadelbriefchen aus Papier mit Motiven der Marken
Nähmaschinenmuseum Chur, Innenansicht mit Gestellmaschinen und Tischmodellen von 1872 bis 1945

Das Nähmaschinenmuseum in Chur zeigt 120 ausgewählte Nähmaschinen verschiedener Marken und Herkunftsländer. Die Exponate stammen aus der rund 300 historische Maschinen umfassenden Sammlung, die der Museumsgründer und Nähmaschinenmechaniker Bernd Pittermann über Jahre aufgebaut hat. Gezeigt werden im Museum Handnähmaschinen, elektrische Nähmaschinen und Kindernähmaschinen. Nebst den Haushaltsnähmaschinen sind auch einige Industrienähmaschinen ausgestellt. Komplettiert wird die Ausstellung durch historisches Zubehör, Fotos und Werbeplakate.

Das Museum veranschaulicht insbesondere die Entwicklung der Nähmaschine im Zeitraum von 1871 bis 1940. Highlights sind seltene Maschinen wie ein Exemplar der Berliner Firma Loewe. Alle Maschinen sind funktionstüchtig, einige können auch getestet werden.

Nähmaschinenmuseum Chur, Gebäude der ehemaligen Pulvermühle; das Gelände wurde bis 1976 militärisch genutzt, seit 2003 als Tierpark

Nähmaschinenmuseum Chur

Pulvermühlestrasse  79, 7000 Chur
Tel. +41 (0) 81 253 50 70
info@pfaff-chur.ch
www.pfaff-chur.ch
Karte (Google Maps)

Öffnungszeiten

auf Anfrage

Führungen

Geführte Besichtigung für Schulklassen und Gruppen: Dauer ca. 1 Stunde, mit Filmvorführung ca. 1,5 Stunden, Kosten CHF 50.- (unabhängig der Teilnehmerzahl)